Training

Training

Training


06.12.2021

„Wir setzen auf eine neue Art des Trainings“

„Wir setzen auf eine neue Art des Trainings“

Interview mit Wolf Harwath

Wolf Harwath, Geschäftsführer der milon Group, eingerahmt von TT-DIGI Redakteur Philipp Hambloch (links) und TT-DIGI-Chefredakteur Patrick Schlenz.

Im Rahmen der FitnessConnected nahm sich Wolf Harwath Mitte November Zeit für ein Interview mit der TT-DIGI. Der Geschäftsführer der milon Gruppe sprach über den neuen, ganzheitlichen Ansatz der „Trainingswelten“, der im Mittelpunkt des Messeauftritts stand.

TT-DIGI: Lieber Wolf, welche Auswirkungen hat Corona aktuell auf eure Geschäfte?

Wolf Harwath: In Deutschland läuft es okay. Hier konnten wir durch viel Engagement und Optimierungen im Vertrieb einiges ausgleichen. International ist die Lage sehr unterschiedlich. Es ist beispielsweise ein großer Unterschied, ob es in einem Land Überbrückungshilfen gab oder nicht. Unser Umsatz liegt aktuell leider noch unter dem Vor-Corona-Niveau, wir spüren jede Welle. Ich glaube aber an eine positive Geschäftsentwicklung im Jahr 2022.

TT-DIGI: Wie fällt euer Fazit für FitnessConnected aus?

Wolf Harwath: Pandemiebedingt gab es leider einige Absagen von Kunden. Wir freuen uns dennoch über einige gute Abschlüsse, die wir erzielen können. Vor allem ist die Messe aber eine perfekte Gelegenheit, unser neues Konzept der Trainingswelten vorzustellen und für die Besucher erlebbar zu machen. Einige haben sogar ihre Trainingskleidung dabei und legen direkt los.

TT-DIGI: Welche Rolle spielt die Therapiebranche für euch?

Wolf Harwath: Vor allem in der DACH-Region spielt die Therapiebranche für uns eine sehr wichtige Rolle. Wir bemerken hier eine steigende Nachfrage an Medizinprodukten, viele Therapeuten wechseln oder kaufen gerade neue Geräte. Generell kann man feststellen, dass diese Branche nicht ganz so verunsichert ist, wie der klassische Fitnessbereich.

TT-DIGI: Wie nimmst du die Fitness- und Gesundheitsbranche derzeit wahr?

Wolf Harwath: Die Branche erlebt gerade einen Wertewandel. Es gibt ein neues Bewusstsein dafür, dass Training alternativlos ist, um gesund zu sein, gesund zu werden und gesund zu bleiben. Es geht zunehmend darum, sich bis ins hohe Alter hinein möglichst viel Lebensqualität zu sichern. Gesundheit und Training – in dieser Kombi stecken aus meiner Sicht gigantische Marktpotentiale.

TT-DIGI: Wie positioniert ihr euch in diesen Zeiten?

Wolf Harwath: Wir setzen ganz klar auf unsere Trainingswelten und damit auf eine neue Art des Trainings, das wir allen Menschen zugänglich machen wollen. Um dies zu veranschaulichen, haben wir für unseren Messeauftritt ein frisches und nahbares Design gewählt. Unser Trainingswelten-Ansatz kombiniert verschiedene Module. Es gibt zum Beispiel den Bereich Mobililty, den wir mit five abdecken, oder Ausdauer und Kraft, wo milon Geräte gefragt sind. Auch ein Kombi-Modul für KraftBeweglichkeit zählt dazu. Dann gibt es auch Angebote zur Schulung von Kognition und Motorik, die beispielsweise mit dem Skillcourt trainiert werden. Diese Form des Resilienztrainings trifft für mich genau den Nerv der Zeit und dürfte sich als Innovation etablieren. Generell möchten wir das Training auf ein neues Niveau bringen und Defizite vernünftig bearbeiten. Unser modulares System eignet sich hierfür perfekt und kommt auch bei den Kunden gut an.


‹ Zurück

© TT-Digi 2022